Warum finde ich keinen Partner?

Jede fünfte Person lebt alleine. Häufig ist dies auch genau so gewollt, oft aber auch nicht. Häufig höre ich dann, dass man gerne einen Partner hätte, aber sich nicht richtig auf jemanden einlassen kann. Es gibt immer Argumente wie "zu gross", "zu weit entfernt", "zu alt" und so weiter

Wenn Sie bei sich feststellen, dass sich die Argumente immer wieder auf gleiche Weise wiederholen, dann lohnt es sich, einen Blick auf unbewusste Muster zu werfen. Schon von Kindesbeinen an entwickeln wir ein Bild von uns selber. Dies wird geformt durch die Umgebung, in der wir aufwachsen und die Rückmeldungen, die wir von anderen erhalten. Sehr früh entwickeln sich Verhaltensweisen, die sich stabilisieren, in denen wir uns auskennen und die Reaktion der anderen einschätzen können. Dies gibt Sicherheit.

Es gibt nur einen Haken: Je häufiger wir ein bestimmtes Verhaltensmodell zeigen, desto mehr reagieren die anderen in genau der erwarteten Haltung. Damit schneidern wir unser Schicksal unbewusst selber.

Hinter der Frage, warum man keinen Partner findet, stehen sehr oft grosse Ängste, sich auf andere einzulassen oder das Wissen, dass man sich in engen Beziehungen nicht richtig schützen kann.

Das Coaching hilft Ihnen, diese unbewussten Aspekte der Beziehungsgestaltung zu erkennen, ein anderes Selbstbild aufzubauen und so  neue Wege in der Partnerfindung gehen zu können. Im Coaching kombiniere ich theoretisches WIssen mit praktischen Übungen.

Die Kosten von 200 CHF/h fallen nicht in den Leistungskatalog der obligatorischen Grundversicherung und müssen daher privat getragen werden. Die  Coauchingsitzungen werden direkt  abgerechnet (Bar oder per Bankkarte, Karten von der  Postfinance können nicht gelesen werden.

Lernen Sie die hindernden Muster kennen


 

© 2012 Ulrike und Detlef Mahling

Letzte Aktualisierung 15.10.2020